Die Ligurische Riviera

Bedeutet meer, strand und berg in der nähe

Die Ostriviera erstreckt sich für ungefähr 50 Km in der Richtung von La Spezia.
Wenn man in Genova Nervi ausfährt, erreicht man sofort die kleinen Städchen des Paradiso Golfes, deren Namen die Schönheit dieser Orte schon verstehen läβt.
Sie sind kleine Dörfer mit typischen farbigen Bauwerken, die sich zwischen den engen Talen befinden, die in der Nähe vom Meer sind.
Camogli mit seinen majestätischen Palästen blickt aufs Meer.
Das Vorgebirge von Portofino (hier fängt eine sehr wunderbare Bucht an, die nur zu Fuβ oder mit dem Boot erreicht werden kann: d.h. San Fruttuoso)
markiert eine Landschafts- und Golfveränderung: wenn man den Golf überholt, findet man eine “süβere” Landschaft, die den

Tigullio Golf enthält und er vertritt eine bezaubernde Perle der ligurischen Riviera,
worauf berühmte Orte wie Rapallo und Santa Margherita Ligure blicken.

Wenn man fortfährt, kann man Deiva Marina und die sehr berühmten Cinque Terre:
Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore besichtigen.
Wenn man sich nach Osten bewegt, kann man die von Shelley, Petrarca und Montale geliebten
Landschaften bewundern, d.h. den Golf der Dichter mit Portovenere, Lerici und Tellaro.